Ost Sächsischer Sport Verein Zittau e.V. –> kurz: OSV Zittau

02763 Zittau / Sa  Herwigsdorfer Straße 6   Abt.Kegelbillard


Beitragsseiten


2 RICHTLINIEN FÜR DEN SPIELBETRIEB

2.1 Spielmaterial

2.1.1 Billard, Banden, Tuch

(1)       Das Billard ist ein Tisch, dessen Oberfläche rechteckig, absolut eben und horizontal sein muss. Die Standsicherheit, auch bei An- und Auflegen des Sportlers muss gewährleistet sein.

(2)       Die Spielfläche besteht aus Schiefer- oder Marmorplatten (jeweils maximal 3-teilig), deren Stärke mindestens 20 mm betragen muss.

(3)       Die Begrenzung der Spielfläche besteht aus Karambolbanden (Profil 79, Schurhärte 40), die aus Gummi hergestellt sind und deren Kantenhöhe 37 mm beträgt. Eine Toleranz von ± 1 mm ist zugelassen. In den Banden bestehen keinerlei Löcher.

(4)       Die Größe der freien Spielfläche innerhalb der Banden beträgt 210 x 105 cm. Eine Toleranz von ± 5 mm ist zugelassen.

(5)       Die Gummibanden sind auf ihrer gesamten Länge an einem äußeren Rahmen befestigt, dessen Mindestbreite 12,5 cm beträgt und dessen Oberfläche vollständig glatt und in einer einheitlichen Farbe gehalten ist. Eine Toleranz von ± 1 mm ist zugelassen.

(6)       Die Oberfläche, die die Banden einschließt, sollte über nicht zu entfernende „Diamanten“ verfügen, die in regelmäßigen Abständen entsprechend 1/8 der Länge der Spielfläche angebracht sind. Das Anbringen von Werbung oder irgendeiner anderen Angabe auf der Oberfläche des Rahmens, der die Banden umschließt, ist untersagt.

(7)       Die Tücher, mit welchen Banden und Spielfläche bezogen werden, müssen zu Turnierbeginn mangelfrei, von gleicher Qualität und in einer genehmigten Farbe sein. Sie müssen maximal falten- und hindernisfrei auf der Spielfläche und den Banden gespannt sein.

(8)       Die Höhe des Billards, gemessen vom Boden bis zur Oberkante des Rahmens, muss zwischen 70 und 85 cm liegen.

(9)      Die für ein offizielles Turnier vorgesehenen Billardtische sollten über eine elektrische Beheizung verfügen, die das Eindringen von Feuchtigkeit in die Schieferplatten und Tüchern verhindert. Diese Beheizung wird mittels Thermostat geregelt, vor Turnierbeginn eingeschaltet und während der gesamten Dauer des Turniers nicht ausgeschaltet, um den bestmöglichen Lauf der Bälle zu garantieren